Ein Tag bei Gericht

(Die 7. Klasse besucht das Amtsgericht)

Im Rahmen des AWT- Unterrichtes besuchte die Klasse 7a der Mittelschule Buch a. Erlbach zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Viola Kübler am 05.07.2016 das Amtsgericht Landshut in der Maximilianstraße 22, um dort zwei Gerichtsverhandlungen beizuwohnen.

Bei unserer Ankunft begrüßte uns am Eingang des Gerichts Herr Loher, der Leiter des Amtsgerichts. Zusammen gingen wir durch eine Sicherheitskontrolle und kamen in die Halle des Gebäudes. Von dort gingen die Türen in die Gerichtssäle ab. Herr Loher erklärte uns noch kurz wie man sich im Gerichtssaal verhält.

Im ersten Fall stand ein bereits sieben Mal vorbestrafter Angeklagter wegen versuchten Ladendiebstals bei Media Markt vor Gericht. Er soll ein Playstation- Spiel im Wert von 25 Euro  entwendet haben. Auf Grund des Geständnisses des Angeklagten, der zahlreichen Vorstrafen, bei denen bereits Bewährung gewährt worden war sowie der Zeugenaussage, wurde er zu vier Monaten ohne Bewährung und einer Geldstrafe von dem Richter B. verurteilt.

In der zweiten Verhandlung ging es um eine Schlägerei im Innenhof des Clubs „Kn4st“ in der Inneren Münchner Straße in Landshut vor etwa einem Jahr, bei der dem Angeklagten Körperverletzung zur Last gelegt wurde. Während der Beweisaufnahme im Laufe des Prozesses wurde der Tathergang rekonstruiert. So suchte der Angeklagte im schwer angetrunkenen Zustand zum fraglichen Zeitpunkt das Gespräch mit seiner Freundin, die aber weigerte sich, da sie ihn kurz zuvor mit einer anderen Frau tanzen gesehen hatte. Ein Bekannter - er war ebenfalls sehr stark alkoholisiert- der Freundin, welcher diese am folglichen Abend begleitete, stieß den Angeklagten zur Seite, woraufhin eine Schlägerei zwischen beiden entbrannte und in deren Verlauf mehrere Personen versuchten die Auseinandersetzung zu schlichten. Der Angeklagte fügte seinem Gegenüber erhebliche Verletzungen zu, die letztendlich zum Vorwurf der Körperverletzung führte. Bei der Schlägerei trug der Angeklagte ebenso schwere Verletzungen davon. Nach Anhörung der Zeugen von denen einer den Angeklagten belasten konnte, wurde nach einer kurzen Zeit der Urteilsfindung  der Angeklagte nur mit einer Geldstrafe in Höhe von 1500 Euro belangt , aber nicht verurteilt. Nach den Gerichtsverhandlungen durften wir noch Fragen an den Richter und Herrn Loher stellen. Für uns stand fest, dass wir den Gerichtssaal nur als Besucher und nie als Angeklagte/r betreten wollen. Wir fuhren um einige Erfahrungen reicher in die Schule zurück.

 

Myriam 7.Klasse

Grund- und Mittelschule

Buch am Erlbach

Schulstraße 4

84172 Buch am Erlbach

 

Telefon: 08709 / 9224 0

Telefax: 08709 / 9224 18

E-Mail: vsbuch@landshut.org

info@vs-buch-am-erlbach.de