Lesung des Autors Harald Grill

Auch dieses Jahr beteiligte sich die Grund- und Mittelschule am bundesweiten Vorlesetag der Stiftung Lesen, dessen Ziel es ist, in Kindern und Jugendlichen die Begeisterung für das Lesen und Vorlesen zu wecken. Als eine der wenigen „BISS“-Schulen (Bildung durch Sprache und Schrift) ist man in Buch ohnehin in besonderer Weise an Leseförderung interessiert.

 

Zum Aktionstag, der seit 2004 an jedem dritten Freitag im November stattfindet, konnte der bekannte Schriftsteller Harald Grill gewonnen werden, der sowohl bayerische als auch schriftdeutsche Gedichte, Erzählungen, Theaterstücke und Hörspiele verfasst. Zuerst standen Lesungen für Grundschüler auf dem Programm, nach der Pause kamen dann die Mittelschüler dran. Harald Grill erklärte beiden zunächst auf anschauliche Weise, wie er seine Geschichten aufbaut. Monate- oder  sogar jahrelang sammelt er dazu in Karteikästen und Schachteln Zetteln mit Ideen, die er schließlich in seinem Arbeitszimmer mit Wäscheklammern an einer Leine aufhängt. Als allererstes werden Anfang und Schluss festgelegt. Dann geht es für ihn darum, den dazwischenliegenden Weg zu finden und die Karteikärtchen werden in langen Schlangen unter- und nebeneinander befestigt. Jede herunterhängende Zettelschlange ergibt ein einzelnes Kapitel. Nach vielem Hin- und Hergeschiebe wird daraus letztendlich die fertige Geschichte. Mit durchaus schauspielerischen Fähigkeiten und viel Mimik und Gestik bewirkte Harald Grill, dass die Kinder bei seiner Darbietung voller Begeisterung an seinen Lippen hingen. Danach gab er immer wieder kurze Stücke aus seinen Büchern zum Besten, zum Teil auch aus der bayerischen Ausgabe, was den Bucher Kindern besonders gefiel. Auch eines seiner Gedichte verlangten sie zu hören. Unter anderem las Grill aus dem Buch „Da kräht kein Hahn nach dir“, in dem es um einen Jungen geht, der gegen seinen Willen vom Land in die Stadt ziehen muss und dort aber schließlich doch seinen Platz findet. Für Schüler und Lehrkräfte verging die Zeit wie im Flug und viele wollen nun unbedingt seine Bücher lesen, vor allem in der bayerischen Ausgabe.

 

Grund- und Mittelschule

Buch am Erlbach

Schulstraße 4

84172 Buch am Erlbach

 

Telefon: 08709 / 9224 0

Telefax: 08709 / 9224 18

E-Mail: vsbuch@landshut.org

info@vs-buch-am-erlbach.de